Gästebuch ausgemistet

Irgendwie sind die letzten Einträge im Gästebuch alle merkwürdig. Entweder das ist geschickter Spam, oder heutzutage hat jeder außer mir auch nebenbei eine Verkaufswebsite am Laufen und schreibt die auch dann als seine Homepage in irgendwelche Gästebucheinträge, wenn sie mit der Heimat des so beglückten Gästebuchs nicht das Geringste zu tun hat.

Da ich keine Lust habe, da jedesmal hinterherzuforschen, und aber auch keine Lust habe, als Werbeplattform benutzt zu werden, bin ich gerade den Weg des geringsten Widerstandes gegangen und habe den Homepage-URL aus dem Gästebuch getilgt.

Sollte das wider Erwarten jemand für eine doofe Idee halten, so möge er jetzt sprechen (und bitte begründen warum!) — oder für immer schweigen :-)

Update vom September 2016: Fragt mich nicht wieso, aber ausgerechnet an diesem Blogpost schlagen alle Naselang Spam-Kommentare auf, deswegen gibt es jetzt eine Premiere: unser erster Post mit gesperrten Kommentaren.  Interessiert ja eh niemanden, schließlich ist ja auch das Gästebuch seit Jahren abgeschaltet — und wird es auch bleiben.

And now the end is near …

Tja, einige haben es sich sicher schon gedacht angesichts der fallenden Update-Frequenz — meine Tage als H0-Modellbahner sind gezählt. Das Material wird dieser Tage in der elektronischen Bucht auftauchen, und ich bin gerade dabei, meinen ersten Lenz-Spur-0-Güterwagen zu einem 100% maßstäblichen 0-pur-Modell aufzubrezeln. Weniger ist mehr! Nebenbei habe ich dann noch den Kunststoffmodellbau in 1:24 wiederentdeckt, und ich habe nun mal nur eine endliche Kapazität für Hobbies. Wie jeder von uns.

War ne schöne Zeit mit Euch. Und keine Bange, die Domain wird zumindest nicht sofort abgeschaltet. Gibt ja noch ein paar mehr Modellbahnfrokler da draußen, auch wenn die genausowenig schreiben wie ich in letzter Zeit.

Macht’s gut … Euer Ermel.

Frokelwiki-Benutzer-Neuanmeldungs-Spam

Vielleicht habt Ihr’s schon gemerkt: die Neuanmeldung von Benutzern im Frokelwiki ist abgeschaltet, weil sich eigentlich nur noch Spambots neu angemeldet haben. Wer also da mitschreiben will, der maile bitte an Webmaster. Das sind Frank und ich, und die Chancen stehen nicht schlecht, daß einer von uns zeitnah nen Account einrichtet.

Eine etwas automatischere Lösung ist geplant, aber eine vollautomatische ohne menschliches Approval wird es voraussichtlich nicht wieder geben. Tut uns leid, aber Euch hoffentlich nicht allzu weh.

— Ermel

Volvo C 70 Cabrio von JMK

Gerade eingetrudelt: ein, naja, zwei Resinbausätze vom Volvo C 70 Cabrio von JMK.

jmk-preview

Ich weiß, so in resinfarben sehen die Dinger nach nix aus — sie wirken noch pummeliger als sowieso schon, wozu die zu kleinen und beim lose zusammengesteckten Rohbau zu weit innen liegenden Räder ein übriges tun. Aber das wird sich mit etwas Feinarbeit und Lack schon ändern lassen. Hier der Vorführwagen von JMK (vielen Dank an Jens für die Erlaubnis, das Bild hier zu verwenden):

jmk-vorführwagen

So ähnlich, sogar in derselben Farbe, sollen meine beiden auch werden. Allerdings darf dann nur einer auch bei mir bleiben, der andere ist eine Auftragsarbeit. Wenn’s denn was wird. Hier das Vorbildfahrzeug mit dem intendierten künftigen Besitzer des Modells:

jmk-vorbild-dk

Der Bausatz-Inhalt ist ja ansich eher übersichtlich, das Fehlen einer Bauanleitung mithin nicht das Problem. Eher schon das Versäubern und die Lackiervorbereitung, da wird viel Geduld und Ruhe gefragt sein. Lackieren werde ich ausnahmsweise mal nicht selber mit dem Pinsel, das elegante Rotmetallic wird ein Könner aufs Resin bringen (puh!).

jmk-bausatz

Man darf gespannt sein. (Und, wie immer, nicht die Luft anhalten. Ich werde berichten, wenn es was zu berichten gibt.)

Hinweis in eigener Sache: Dies ist der 100. Artikel im Froklerblog.  Allen Lesern, die bis hier durchgehalten haben, vielen Dank!

Das Alterungstutorial ist da!

Lange hat’s gedauert, aber jetzt ist es so weit: das lange versprochene Alterungstutorial ist endlich online!  Nachdem schon an der Existenz der Entwürfe gezweifelt wurde, wünschen wir allen Zweiflern und natürlich auch allen anderen, also sowohl den mehr oder weniger geduldigen Wartern als auch den nun hoffentlich angenehm Überraschten, viel Vergnügen bei der Lektüre — und verabschieden uns in die Weihnachtspause. (Har har … monatelange Funkstille und dann Weihnachtspause. Ja nee, is klar.) Egal — frohe Feiertage und guten Rutsch allerseits!

Neu im Archiv: Der Carstens!

Immer wieder fragten Leser: Mensch, Modellbahnfrokler, könnt Ihr nicht mal den legendären „Carstens“, also Stefan Carstens‘ Güterwagen-Bücher, ins Archiv aufnehmen? Naja, bisher haben wir uns nicht getraut, aber wir denken einfach mal, Stefan und sein Verlag werden schon nichts dagegen haben. Schließlich machen wir das ja völlig unkommerziell, aus reinem Enthusiasmus … wer könnte uns da schon böse sein? Also, bitteschön, die Früchte einer langen Nacht am Scanner: Band 1, Band 2, Band 3, Band 4 und Band 5. Viel Spaß damit!

Neue Mediawiki-Version für das Frokelwiki

Das Modellbahnfrokler-Wiki ist seit heute wieder auf dem neuesten Software-Stand. Durch  das Update stehen eine Reihe neuer Spezialseiten zur Verfügung und es ist endlich möglich, Benutzer oder IP-Adressen zu sperren, wenn von dort nur Kommentar-Spam ins Wiki kommt.

Die Artikel und Benutzerseiten sind unbeschadet in der neuen Version angekommen. Das altbewährte altbackene ;) Layout ist auch immer noch das selbe. Es gilt also das gute alte Herbert Grönemeyer-Motto „Bleibt alles anders“. In diesem Sinne viel Spaß beim Stöbern und Schreiben im Wiki.

Neue pa-Behälter-Zeichnungen im Archiv

Nanu, wer schickt mir denn da ohne Vorwarnung eine 600-kB-Mail? Christian war’s. Inhalt: drei Zeichnungen von pa-Behältern, darunter zwei, die im Archiv noch fehlten (die dritte ist eine bessere Version einer schon vorhanden gewesenen). Vielen Dank dafür!  Hier ist als Vorgeschmack eine davon:

pa-eooskrt051

Eh es wieder liegenbleibt, hab ich die dann auch gleich in die Behältertragwagen-Zeichnungsseite eingebaut.

Von sowas lebt das Archiv, und so macht das Spaß! Also, wenn Du auch solche oder andere Schätze hast: ich würde mich freuen, die ins Modellbahnfrokler-Archiv aufnehmen zu dürfen! Aber eine Bitte habe ich: Mailbomben im Megabyte-Bereich bitte nur nach vorheriger Absprache, meine (UMTS-)Verbindung ist nicht immer so, wie ich mir das wünschen würde.

Danke!

Zwischenstand

Nein nein, dieses Blog ist nicht tot. Aber danke fürs Nachfragen!

Ich bin mehrere Sachen am Frokeln dieser Tage, nur hat davon noch nichts ein fotografierenswürdiges Stadium erreicht. Im Einzelnen sind das: zwei weitere Pwg pr 14, ein Oppeln mit Bremserbühne (und ohne Brettergräben), ein paar Versuche zur überzeugenden Darstellung  von Auto-Scheinwerfern und natürlich weitere Fortschritte am Rundhauber-Löschzug. Es geht also voran … aber tägliche Updates des Blogs werde ich auch künftig wohl eher nicht mehr schaffen.

Und es sei nochmal erwähnt: Wer hier etwas Eigenes beitragen will, der sei dazu ausdrücklich eingeladen. Mail genügt.