Bin dann mal raus

So, ich mache es denn mal offiziell: ich werde mich von diesem Hobby bis auf Weiteres verabschieden.  Ich muß erstmal andere Dinge auf die Reihe bringen, hochtrabende Pläne realitätsabgleichen, Rückschläge verarbeiten und mir darüber klarwerden, was ich mit der nicht allzu üppigen Freizeit in Zukunft vorwiegend anfangen will.

Was bedeutet das konkret?  Daß ich nix mehr frokeln und so gut wie nix mehr schreiben werde.  Daß ich keine Fremotreffen mehr besuche.  Daß alle Frokelprojekte abgesagt sind.

Aber: die Webseite, das Blog, das Wiki, die Forums- und Vereinsmitgliedschaften laufen weiter.  Und zumindest Modellbahnfrokler.de mit allen Unter- und Gastseiten wird auch definitiv nicht abgeschaltet, solange ich die Servermiete bezahlen kann, und so teuer ist die nicht, daß das ein Problem werden könnte.  Die Gastautoren sind auch weiterhin eingeladen und aufgefordert, für Inhalte zu sorgen — und wer sich berufen fühlt, dazuzustoßen, der ist auch weiterhin herzlich willkommen!  Ich lese auch die Mail noch und kümmer mich um administrative Dinge.  Erwartet nur bitte keine prompte Bedienung — wobei das ja nun wirklich auch nix Neues ist ;-)

Wie lange wird diese Auszeit dauern?  Keine Ahnung.  Aber vermutlich nicht ewig, ich kenne mich doch.  Ganz los werdet Ihr mich nicht, tut mir leid.  Wann und mit welchen Themenschwerpunkten ich wiederkomme, ist aber undefiniert.  Klar ist nur: es werden weniger sein als bisher.  Bis auf Weiteres sogar genau null.

Und weil ich weiß, daß sich jetzt vielleicht der eine oder andere Sorgen um mich macht: Nein, ich stehe weder mit einem Bein im Grab noch im Gefängnis.  Ich bin nicht bankrott, nicht depressiv und nicht suizidal.  Ich hab nur schon seit einiger Zeit und voraussichtlich auch noch einige Zeit länger keinen Bock mehr auf dem Kram hier.  Sonst geht’s mir gar nicht so schlecht.

Danke fürs Lesen!

6 Replies to “Bin dann mal raus”

  1. Und was ändert sich dann für uns Leser? Das ganze war doch ehrlich gesagt ein Abschied auf Raten der sich schon über die letzten Jahre hingezogen hat…
    Sehr schade :-(

    • Eigentlich ändert sich für Euch nur, daß Ihr das Versprechen habt, daß das ganze Zeug hier nicht über Nacht sang- und klanglos verschwindet wie so manch andere Moba-Website (tadelnder Blick zu einem gewissen nach mehreren Bäumen benannten Bahnhof). Und daß, wenn ich mal wieder was schreiben sollte, mir das auch wirklich wichtig war und nicht einfach deswegen geschrieben wurde, weil man ja mal wieder was geschrieben haben sollte.

      Ich wollte halt nicht einfach grußlos verschwinden.

      • Danke dafür, Ermel. Und es hat ja keinen Sinn, sich zu einem Hobby zu zwingen, wenn die Motivation weg ist. Tu mit deiner Freizeit das, worauf du aktuell Bock hast.

        Danke für alles, was du in der Vergangenheit im Modellbahnbereich mit der Netzgemeinde geteilt hast – und wenn deine Lust daran zurückkehren sollte und wir einmal neues von dir zu lesen bekommen, freuen wir uns natürlich. Bis dahin oder auf unbestimmte Zeit alles Gute!

  2. Hallo Erik,

    ich schließe mich Hans-Joachim an. Eine Phase, wo alles keinen Spaß macht, hat jeder mal und da erinnere ich mich immer an die Worte der Hebamme zur Geburt meiner Tochter:

    “Alles im Leben sind Phasen, die gehen vorbei. Auch die guten…”

    Gruß

    Markus

  3. Hallo Erik,

    schade, aber solche Phasen habe ich trotz meines Ruhestandes auch. Dann kann ich für einige Zeit keine Moba mehr sehen. Ich hoffe aber, das diese Phase nicht zu lange andauert. Ich erinnere mich lebhaft an die Diskussionen mit Dir im Drehscheibe Forum über den von Enno gekürzten Büssing Sattelschlepper.
    Wenn Du alles geregelt hast, dann melde Dich wieder. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Neuordnung. Lass einfach mal die Seele baumeln.

    Viel Grüße und bis bald
    Claus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*