Der Duisburg von Exact-Train

Was?  Ich?  Nein nein.  Natürlich habe ich mir keine Omm 37 (Duisburg) von Exact-Train gekauft, wo denkt Ihr hin?  Wohl aber unser Mitfrokler Erik, und der hat sie netterweise auch gleich mal neben einem Omm 34 (Klagenfurt) von Klein Modellbahn fotografiert:

(Das ist nun gerade ein als Omm 34 beschrifteter sprengwerkloser Exact-Train-Wagen da rechts, aber die Wagenkästen sind eh gleich und entsprechen eher dem Duisburg als dem Klagenfurt.)  Nochmal von nahem besehen:

Tja.  Ich muß die Dinger natürlich noch mal selber beaugapfeln, aber für ein vorläufiges Fazit reicht’s: für solche Bretterfugengräben geb ich keine 40 Euro je Wagen aus, da können die Fahrwerke noch so schön sein.  KMBs Maserung ist auch nicht grad gelungen, aber für Kriegswagen, die die Omm 34 ja waren, vielleicht noch gerade so akzeptabel — aber was Exact-Train da abgeliefert hat, sieht zumindest auf Bildern auch nicht besser aus als bei den uralten Roco-Billigmodellen aus den 80ern …

… aus denen ergo meine Omm 37 auch weiterhin entstehen werden.  Irgendwann mal™.

Trotzdem freue ich mich aber über jeden Exact-Train-Omm 37, der mir beim Fremo begegnen wird.  Mehr Bretterwand wagen! :-)

Bilder 1 und 2 mit herzlichem Dank an und © by Erik 2018.  Bild 3 ist von Ermel und wie alles hier CC-BY-SA.

4 Replies to “Der Duisburg von Exact-Train”

  1. Ich bin gar nicht einverstanden mit eure Meinung.
    Exact train macht wunderbare wagen, in vergleich zum Märklin, Roco ein quantum sprung. Die Details stimmen und sind gut montiert.
    Sie fallen nicht ab, wie bei andere Hersteller.
    Der Preis ist im oberen Bereich, dies ist leider bei mehrere Hersteller so.

      • Hallo Ermel!
        Worin ist eigentlich deine Exact Train Phobie begründet? In den wirklich mies montierten Anfangsmodellen der letzten Jahre oder am wie ich finde gerechtfertigt hohen Preis (zumindest bei den Omm 34/37) ? Ich hab in meiner Baureihensammlung bislang 2 Omm34 und 3 Omm37,bin fasziniert von der sauberen Ausführung und feinen Detailierung und auch die Bretterfugen sind feiner als in deinen Alpträumen gesehen. Nun fiebere ich den Linz (besonders mit dem geteilten Bühnengeländer),den Villach und Gm39 entgegen.Immerhin darf ich Dir zugute halten das Du mich vor einem Jahr auf Firma REE aufmerksam machtest,was mir die beiden DB XXto90,zwei TP Kühlwagen (STEF) und einen TP Rungenwagen (SNCF) in die Sammlung brachte. Mit freundlichen Grüßen

        • Ich finde die alten Modelle (Offs 55, Otmm 52, Gms 30) geradezu unverschämt schlecht verarbeitet und die neueren einfach nur grotesk teuer. Es gibt schlicht kein Szenario, in dem ich für einen Standard-Güterwagen wie den Omm 37 oder den Gms 39 knapp 50 Euro ausgebe. Und schon gleich gar nicht, wenn die Dinger Bretterfugen haben wie Roco 1987 und nicht alle Bauartunterschiede berücksichtigt sind wie zwischen Klagenfurt und Duisburg.

          Vielleicht ist es ja auch einsetzender Altersstarrsinn, das mag ich nicht mit Sicherheit ausschließen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*