Transparente Farben von Tamiya

Eine meiner vielen Ausreden dafür, daß hier so lange nix mehr passiert ist, ist mein Werkeln an einem 1:24-LKW-Bausatz (berufsinduziertes Nebenhobby, soll hier nicht weiter interessieren). Dabei jedoch bin ich durch einen Tip im Wettringer-Forum auf die Farbtöne „Clear Red“ X-27 und „Clear Orange“ X-26 aus dem Tamiya-Programm gestoßen. Teures Pampf, das ich bis dato genau deswegen immer ignoriert hatte.

Aber „teuer“ bedeutet nicht zwangsläufig „überteuert“:

ruecklichter-sm

Nochmal das linke Rücklicht in Großaufnahme:

ruecklicht-sm

Beim nächsten Modell muß ich wohl mehr Mühe aufs Lampeninnere verwenden und Reflektoren und Birnen zumindest andeuten …  Die Katzenaugen habe ich, da keine Klarteile beilagen, versuchsweise gesilbert und dann mit Clear Red bemalt. (Und aufs rechte prompt draufgegrabbelt.) Das überzeugt mich noch nicht, mal mit Alufolie oder so mehr Glanz reinbringen. Für H0 allerdings wird das so sicherlich schon schöne Ergebnisse bringen; mehr darüber, wenn ich es mal versucht habe.

One Reply to “Transparente Farben von Tamiya”

  1. Die klaren Farbtöne sehen wirklich gut aus. Bei silber gibt es meines Erachtens große Unterschiede und bis jetzt am zufriedensten für reflektierende Oberflächen war ich mit Chromsilber von Testors. Das trocknet sehr homogen auf und erzeugt eine wirklich glatte, wie verchromt wirkende Oberfläche. Das, dann eventuell eine oder zwei Lagen Clearfix, und dann klares rot könnte deinen Reflektor gut wirken lassen.

    Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*