Archiv für Januar 2014

Epoche 3a, für frühe Werte von “a”

An Frokelvester wieder auf den Geschmack gekommen, hatte ich auch beim Fremotreffen in Groß Brunsrode am letzten Wochenende nicht viel Besseres zu tun als zu frokeln. Hier ein kleiner Vorgeschmack auf die Ergebnisse:

Den G Hannover preußischer Bauart, später G 02 der DB, hat Fleischmann ja schon seit Jahren in tadelloser Form umgesetzt — allerdings, wie [...]

Der Messebericht

Ein neues Jahr, eine neue Messe. Wir sind hier zwar bekanntlich alles andere als konsumgläubig, aber herrjeh, man kuckt dann doch immer wieder in die PDFfe, oder? Und wie in jedem Jahr gibt es auch diesmal wieder ein paar hübsche neue Dinge, die der Frokler Interesse wecken.
Wir haben ja über die Jahre, die [...]

Frokelvester zum 8.: Endspurt

Frokelvester 2013/14 neigt sich dem Ende.  Timos Gl-11-Frokelei nicht, aber die oberen Türaufhängschienen sehen schon recht nett aus — das Aufwendige daran war nicht so sehr das Ranbauen, sondern das Wegfusseln der angespritzten, wegen der beweglichen Schiebetüren viel zu klobigen Türlaufschienen:

Außerdem hat Timo natürlich auch an seinem Om 12 weitergefrokelt:

Man beachte außer dem Bremserhausfenster auch [...]

Frokelvester zum 7.: Epochenmischmasch

Bei meinen vielen Märklin-G 10 war auch ein einziger mit Bremserhaus in der Packung (in derselben Packung wie die beiden in den letzten Tagen befrokelten übrigens, Art.Nr.: 48784).  Der ist allerdings leider noch ziemlich Epoche 2, so mit langem Bremserhaus, ohne Endfeldverstrebungen und mit der Leiste überm Kreideanschriftsfeld.
Meiner jetzt nicht mehr.  So ganz Epoche 3 [...]

Frokelvester zum 6.: Timo, der Winkelschleifer

Viel hilft viel.  Viel Drehzahl, viel Gebrüll, viel Druck, viel Schmackes.

Er hat’s dann aber auch eingesehen und macht jetzt die Gewichte für seinen Om 12 mit weniger lärmintensiven Gerätschaften.  Daneben der unverletzt gebliebene, fein säuberlich seiner Kurzukupplungskinematiken und diverser anderer störender Plasterhebungen entbrüllte Om-12-Rahmen:

Und nun brüllt Balsi seinen Om-12-Rahmen leer.  Nie hat man seine Ruhe [...]

Frokelvester zum 5.: Zweiunddreißig Löcher

Wenn man keine G 10 mehr sehen kann, macht man halt mal Routinearbeiten an was anderem:

Märklin Glt 23 (Dresden).  Alle Griffe freistehend (Kupplergriffe kommen noch, dann sind es 40 Löcher) und neue Signalhalter (Ätzteile von H0fine, wie bei Ermel üblich).  Türverschlüsse von Märklin sind schon ab, die von Aw Lingen noch nicht dran.
Und hier noch [...]

Frokelvester zum 4.: Der Griff!

Sowas wollte ich schon immer mal haben:

G 10 ex-Handbremswagen, jetzt ohne Handbremse, mit einer Quergriffstange, damit man den vorspringenden Rahmen als Übergang beim Rangieren nutzen kann.  Dazu einfache Rangierertritte statt der Aufstiege zum Bremserhaus, die er früher mal hatte.  Der Wagenkasten stammt von Märklin, das (verlängerte) Fahrgestell vom Roco-G 10.  Ein Vorbildfoto findet sich im [...]

Frokelvester zum 3.: Die Kkf-Bremse

Und dann greinte Timo wieder: Da fehlt was, da an der Bremse!  Ja nee, stimmt ja auch.  Und so mußte Ermel, dem ja bekanntlich völlig schnurz ist, was da unterm Wagenboden baumelt, mal eben ein Steuerventil frokeln: aus einem Schaschlikspieß und ein bißchen Oberleitungsdraht.

Wir präsentieren: die Kkf-Bremse.  Kunze-Knorr-Fusch
Und Timo kann immerhin schon mal [...]

Frokelvester zum zweiten

Erste Ergebnisse!  Ermels G 10 hatte es leider mal wieder leicht zerbröselt, also hatte er sich den nächsten gegriffen, diesmal einen unhandgebremsten.  Der ist bis auf die Stirnsäulen, den Lack und die Radsätze und Kupplungen auch schon fertig:

Timo hat unterdessen einen Tipo L der FS nach Tavola L 9 in der Mache.  Beschwert, entbremst, umberadsatzt, [...]