Ich liebe Tauschgeschäfte

So eine Leig-Einheit wollte ich schon immer mal haben:

leig-und-rms

Leider stand dem Wunsche immer ihr bemerkenswerter monetärer Anschaffungswiderstand entgegen. (Gut, verglichen mit neuen Brawa-Wagen geht’s, aber die kauf ich ja auch nicht.) Aber das Glück ist mit den Geduldigen: auf dem Fremotreffen in Bad Oeynhausen konnte ich endlich eine ergattern, als Teil eines Paketdeals, der auch die fünf auf dem Nebengleis abgestellten Rs Stuttgart umfaßte. Die waren nämlich wie auch die Leigeinheit einem Fremo-Kollegen, der in Epoche 2 macht, zu neu — und nun hat der halt diverse ältere Wagen (Om Breslau, O Halle und Schwerin, R Stuttgart, Gl Dresden und K Wuppertal) von mir dafür bekommen, die aus meiner Epoche-1-bis-2-Zeit noch übrig waren.

Und was macht der Ermel, dessen Epoche-1-bis-2-Zeit vorbei ist, mit Epoche-2-Leig und -Rs?  Na in Epoche 3a umbeschriften natürlich. Drum ist der weiße “Stückgut=schnell=verkehr”-Schriftzug auf der Leigeinheit auch schon übermalt (aber so, daß er noch ganz zart durchschimmert, das ist Absicht!). Praktisch, daß das Wort “Stuttgart” schon auf der Rs-Wagen Rungen steht — darauf hatte ich noch nie Lust, das als Decal draufzuzittern.

Aber solche Tausch-Deals finde ich einfach großartig. Erst neulich konnte ich einen Schwung Off 59 in Epoche-4-Beschriftung gegen Off 52 tauschen — die Off 52 waren dem Kollegen für Epoche 4 zu alt, die Off 59 mir für frühe Epoche 3b zu neu. Paßt!

Darf öfter klappen, sowas. Braucht noch wer ne Lollo?

2 Kommentare

  1. Andreas aps sagt:

    Moin,

    solche Tauschgeschäfte sind der Idealfall, aber selten Normalität. daher Glückwunsch zu diesen Tauschhandel. Für die Off 59 hätte ich noch eine ordentliche Ladung Golf I gehabt … ;-)

    Gruß
    Andreas

  2. [...] ein paar Kleinigkeiten. Die sind dann auch der Grund, warum die abgebildete Leigeinheit — die in diesem Post übrigens im Originalzustand zu besichtigen war — dann doch ungefähr den halben Silvestertag [...]

Beantworten