Monat: Januar 2010

Gms 45: Zwischenstand

Nur rasch ein Bild vom lackierten und bis aufs Sprengwerk komplettierten Gms 45. Es fehlen außerdem noch die Beschriftung, richtige Radsätze, Kupplungen und die (leichte) Alterung.  Leicht deswegen, weil das Vorbild von 1957 ist, also quasi brandneu. ;-)

Noch ne Schriftenseite

Über die Fremo-Mailingliste kam ein Link von allgemeinem Interesse, den ich Euch nicht vorenthalten will: Enkel’s Eisenbahnseiten. Da gibt’s mal wieder Fonts zum Downloaden: für Lokschilder, Bahnhofsschilder und sowas. Natürlich kostenlos. Dazu gibt’s dann noch diverse Anschriftenmuster. Kann man immer

Gms 45: Die Vier-Stunden-Herausforderung

Eigentlich war ja ein anderer Wagen geplant, als ich hier einen braunen Wagen als nächstes Thema versprochen habe. Der kommt auch noch, aber dieser hier hat sich vorgedrängelt. Es begann mit einem Kumpel, der seit Tagen, wenn nicht Wochen mit

Pwg 14: Ich sehe Dich :-)

Wo ich gerade mal wieder so in den Statistiken dieses Blogs rumkucke, fällt mir auf, daß jemand ziemlich verzweifelt nach Zeichnungen für den Pwg 14 sucht. Ich darf an dieser Stelle auf das Modellbahnfrokler-Archiv verweisen, wo es viele viele Pwg-Zeichnungen

Neu im Wiki: Tanklager Gradestraße

Im Frokelwiki gibt es einen neuen Artikel von Martin: Das Tanklager Gradestraße als Fremo-Industriemodul. Schön, wenn man nicht alleine für neuen Content sorgen muß ;-)

Pwg 14: Teilerfolge

Und weiter geht’s mit den Pwg pr 14. Wer inzwischen kein Flaschengrün mehr sehen kann, dem sei gesagt: mir geht’s momentan nicht anders. Als nächstes kommt deswegen auch mal wieder ein brauner Wagen auf den Frokeltisch — und dann natürlich

Pwg 14: Wer braucht schon DR-Wagen?

Fleischmann hat ja bekanntlich die Epoche-3-Version des an sich sehr gut gewordenen Pwg pr 14 einem Vorbild der Deutschen Reichsbahn der DDR nachgebildet. Das mag für deren Fans schön und gut sein, für uns DB-Anhänger ist es … ärgerlich. Nun

Pwg 14: Freistehende Griffstangen

Inzwischen entsteht hier auch ein dritter Epoche-3a-Pwg pr 14, diesmal in der Ursprungsausführung mit allen Tritten und Griffstangen, wieder auf Basis des alten GFN-Epoche-2-Modells: Die angespritzten Griffstangen werden zunächst weggeschnitzt (ich nehme dazu neuerdings einen schmalen, scharfen Stechbeitel — geht

Zwischenstand

Nein nein, dieses Blog ist nicht tot. Aber danke fürs Nachfragen! Ich bin mehrere Sachen am Frokeln dieser Tage, nur hat davon noch nichts ein fotografierenswürdiges Stadium erreicht. Im Einzelnen sind das: zwei weitere Pwg pr 14, ein Oppeln mit

Top